Suche
  • MAV-Blog ist eine Site des Teamer-Arbeitskreises
  • "Kirche" beim DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Suche Menü

Klinik-Betriebsrat klagt: Helios muss 88.000 Euro Strafe zahlen | Berliner Zeitung

Krankenschwestern und Pfleger sind am Helios Klinikum Emil von Behring in Zehlendorf so im Stress, dass sie oft keine Mittagspause machen können. Der Betriebsrat hatte genug davon. Er klagte vor dem Landesarbeitsgericht gegen die Klinikleitung auf Einhaltung der Pausenzeiten. Jetzt beschloss das Gericht: Die Leitung der Helios-Klinik in Zehlendorf muss 88.000 Euro Ordnungsgeld zahlen. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/26746084 ©2017

Quelle: Klinik-Betriebsrat klagt: Helios muss 88.000 Euro Strafe zahlen | Berliner Zeitung

Gefährdungsfaktor Schichtarbeit – Fachbeitrag im Arbeitsschutz-Portal

Morgens zwischen 9 und 10 Uhr ist die Leistungsfähigkeit eines Menschen im Tagesverlauf gesehen am höchsten. Er ist um 40 % fitter als im Tagesdurchschnitt. Sein Leistungstief hat er zwischen 3 und 4 Uhr morgens. Bedingt wird das alles durch die „innere Uhr“: Die Nacht ist zum Schlafen da und der Tag zum Arbeiten. Nachts fahren Körperfunktionen, wie etwa die Verdauung, die Herztätigkeit und die Atmung herunter.

Quelle: Gefährdungsfaktor Schichtarbeit – Fachbeitrag im Arbeitsschutz-Portal

Personalakte: Keine Einsichtnahme unter Hinzuziehung eines Rechtsanwalts 10.04.2017 – MEYER-KÖRING Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft, Bonn Berlin

Arbeitnehmer haben das Recht, in die über sie geführten Personalakten Einsicht zu nehmen. Wie verhält es sich aber, wenn der Arbeitnehmer dieses Einsichtnahmerecht nur in Begleitung eines Rechtsbeistandes ausüben möchte? Diese Frage hat nun das Bundesarbeitsgericht für die Praxis abschließend beantworte.

Quelle: Personalakte: Keine Einsichtnahme unter Hinzuziehung eines Rechtsanwalts 10.04.2017 – MEYER-KÖRING Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft, Bonn Berlin

Schwerbehinderte haben Sonderkündigungsschutz – Rechtsanwalt Arbeitsrecht – Marion Zehe

Ein Sonderkündigungsschutz für schwerbehinderte Arbeitnehmer besteht selbst dann, wenn die Arbeitgeberin zum Kündigungszeitpunkt keine Kenntnis von der Schwerbehinderung hatte, beim Integrationsamt aber bereits ein Antrag auf Anerkennung gestellt wurde.

Quelle: Schwerbehinderte haben Sonderkündigungsschutz – Rechtsanwalt Arbeitsrecht – Marion Zehe

Seite 3 von 8512345...102030...Letzte »