Allgemein Mitarbeiterbeitervertretung

Union-Busting in Deutschland

Die Otto-Brenner-Stiftung hat die in ihrer Reihe OBS-Arbeitshefte erschienene Studio zu Union-Busting in Deutschland neu aufgelegt. In den USA scheinbar an der Tagesordnung, scheint sich auch in Deutschland das systematische und professionell geplante Vorgehen gegen gewerkschaftliche Interessenvertretungen und Arbeitnehmervertretungen zu einem etablierten Geschäftsfeld zu entwickeln. Das Autorenteam bedienst sich bei der Darstellung betrieblicher Fallstudien.

Die Broschüre kann auf der Internetseite der Otto-Brenner-Stiftung herunter geladen werden.

Der Inhalt dieser Seite ist nur registrierten Nutzern zugänglich. Falls du schon registriert bist, melde dich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden
   
Registrieren
*Benötigtes Feld