Mitarbeiterbeitervertretung Rechtsprechung Schwerbehindertenvertretung

BetriebsratsPraxis24: LAG Rheinland-Pfalz: Betriebsbedingte Kündigung von Schwerbehinderten auch ohne Integrationsamt OK

Einem schwerbehinderten Arbeitnehmer kann unter Umständen ohne Zustimmung des Integrationsamtes betriebsbedingt gekündigt werden. Das gilt dann, wenn der Arbeitgeber gar nicht von der Schwerbehinderung informiert ist und diese auch nicht offenkundig ist. Das hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz entschieden (Az: 5 Sa 361/16).

Quelle: BetriebsratsPraxis24: LAG Rheinland-Pfalz: Betriebsbedingte Kündigung von Schwerbehinderten auch ohne Integrationsamt OK

Der Inhalt dieser Seite ist nur registrierten Nutzern zugänglich. Falls du schon registriert bist, melde dich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden
   
Registrieren
*Benötigtes Feld