Arbeitsrecht Rechtsprechung

15 Jahre im öffentlichen Dienst beschäftigt und doch nicht „unkündbar“? – Thorsten Blaufelder

Beschäftigte im öffentlichen Dienst müssen bei einem Wechsel zu einem anderen öffentlichen Arbeitgeber länger darauf warten, als „unkündbar“ zu gelten. Denn die Vorbeschäftigungszeiten bei früheren kommunalen Arbeitgebern zählen nicht bei der Frist mit, ab wann Arbeitnehmer als ordentlich „unkündbar“ anzusehen sind, entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt in einem am Mittwoch, 18.04.2018, veröffentlichten Urteil (AZ: 6 AZR 137/17).

Quelle: 15 Jahre im öffentlichen Dienst beschäftigt und doch nicht „unkündbar“? – Thorsten Blaufelder

Schreibe einen Kommentar